Vorstellung von Herrn Curic

Natürlich wollen wir Ihnen auch unseren zweiten, neuen Kollegen nicht vorenthalten. 

 

Herr Robin Ćurić ist bald 27 Jahre alt, lebt mit seiner Familie in Norderstedt und ist ebenfalls taufrisch im Team der isn angekommen: 

Was hat Sie dazu bewegt, als Immobilienmann in der Objektverwaltung bei der isn gmbh zu arbeiten und wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

"Wir arbeiten in einer Branche in der es wichtig ist Augen und Ohren offen zu halten. Manchmal eröffnen sich Möglichkeiten, die man so nicht erwartet hätte. Nach einigen Gesprächen mit Herrn Bartsch bin ich überzeugt davon, dass das Unternehmen und ich sehr voneinander profitieren können.

Außerdem bin ich mit meiner kleinen Familie vor knapp 2 Jahren nach Norderstedt gezogen. Da wir uns hier sehr wohlfühlen verlagert sich unser Lebensmittelpunkt immer weiter in die Umgebung. Das war natürlich auch ein nicht unwesentlicher Aspekt."

Beschreiben Sie bitte in einem kurzen Abriss Ihren beruflichen Werdegang.

"Als Teenager stand für mich der berufliche Weg schon lange fest. Ich wollte immer in die Verhaltensanalytik bei der Kriminalpolizei. Hierfür begann ich auch nach meinem Abitur ein Studium in der Angewandten Psychologie.  Nach ein paar Semestern merkte ich allerdings, dass mir das Studium nicht praxisnah genug ist und wollte mich umorientieren. Da in meiner Familie bereits einige im Bereich der Immobilien arbeiten, war dies für mich der logische nächste Schritt. Nach der Ausbildung arbeitete ich zunächst in einem Unternehmen welches ebenfalls die Objektverwaltung für Eigentümer übernimmt. Nach einem Unternehmenswechsel arbeitete ich dann bis zuletzt gut 3 Jahre für ein familiengeführtes Unternehmen, welches seinen Eigenbestand u.a. verwaltet und vermietet, als administrativer Objektbetreuer. "

Wie stellen Sie sich Ihre ersten Arbeitstage bei der isn vor?

"Das weiß man natürlich nie genau und meistens kommt es sowieso anders als man es sich vorstellt. Aber ich erwarte, dass ich in der Anfangszeit zunächst meinen Arbeitsplatz und die neuen Kollegen kennenlerne. Eventuell spricht man bereits mit einigen Eigentümern um sich vorstellen zu können. Im Prinzip geht es darum sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen und die gegebenen Abläufe kennenzulernen. Aus Erfahrung weiß ich, dass kaum ein Tag dem anderen gleicht - ich bin also gespannt!" 

 

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn Sie auf die vor Ihnen liegende berufliche Zukunft denken?

"Das Immobilienmanagement birgt so viele verschiedene Bereiche und ich finde es spannend so viel wie möglich davon kennenzulernen. Ich finde es wichtig, um beruflich erfüllt zu sein, Erfahrungen zu machen. Und auf diese freue ich mich."

 

Wie beschreiben Sie sich in drei Worten?

"Zuverlässig, lösungsorientiert, kooperativ."

 

Was machen Sie nach Feierabend und in Ihrer Freizeit?

"Mein erster Gedanke nach der Arbeit geht natürlich an meine beiden kleinen Kinder, die zuhause auf mich warten. Ich versuche neben dem Beruf so viel Zeit es geht mit Ihnen zu verbringen - was als vollzeitarbeitender Vater nicht immer sehr einfach ist. 

Neben der Zeit mit der Familie spiele ich gern Fußball, fahre Motorrad und versuche so oft es geht Zeit mit Freunden zu verbringen."

 

Was muss man unbedingt über Herrn Ćurić wissen?

"Die Antwort auf die am häufigsten gestellte Frage in meinem Leben: Mein Nachname stammt aus Kroatien. Die beiden „Ć“ spricht man gleich aus. Und zwar wie ein „Tsch“ in „Tschüss“."

 

Wir freuen uns sehr über den Zuwachs von Herrn Ćurić, wissen schon jetzt seine ruhige und freundliche Art zu schätzen und  wünschen ihm von Herzen eine tolle Zeit bei der isn!

isn-Team

 

Und damit Sie sich die zwei neuen Nasen auch vorstellen können, haben wir die zwei in ihrer neuen Umgebung abgelichtet: